• Facebook
  • Instagramの社会のアイコン
  • YouTube

Rie Koyama

Die 1991 in Stuttgart geborene und in Baden-Württemberg aufgewachsene Fagottistin entstammt einer japanischen Musikerfamilie. Mit neun Jahren erhielt sie vom Vater ihren ersten Fagott-Unterricht. Bereits ab einem Alter von 10 Jahren absolvierte sie erste internationale Auftritte. Bis heute war die junge Musikerin bei weit über 20 bedeutenden Wettbewerben als Erstplatzierte erfolgreich, u. a. beim The Muri Competition oder beim Deutschen Musikwettbewerb. 2013 errang sie beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD den 2. Preis in der Kategorie Fagott (bei Nichtvergabe des 1. Preises) sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition.

Rie Koyama war Stipendiatin der Jürgen Ponto-Stiftung, der Rohm Music Foundation in Japan und erhielt 2012 ein Jahresstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben.

Als gefragte Solistin ist sie bereits mit renommierten internationalen Orchestern aufgetreten, wie dem Beethoven Orchester Bonn, dem Münchner Rundfunkorchester, der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken, dem Münchener Kammerorchester, dem Brandenburgischen Staatsorchester und vielen mehr. Seit September 2015 ist sie Solo-Fagottistin bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.